Dienstag, 27. September 2016

Gepimpter alter Stuhl

Ein alter Stuhl braucht dringend ne neue (alte) Sitzfläche.

Auf dem Stuhl bin ich schon als Kind bei meinen Eltern daheim
in der Küche gesessen.
Da war die Sitzfläche aus Bast.
Nachdem der Stuhl etliche Jahre im Keller rumstand,
durfte er letztes Jahr in meinen Garten umziehen.

Hier sieht er noch ganz gut aus.


Aber durch jede Menge Regen wurde der Bast immer schwächer
und die Zinkwanne obendrauf immer schwerer.
Irgendwann hat's raaatsch gemacht und
die Zinkwanne hing einen Stock tiefer im Stuhl drin.
Natürlich hab ich vergessen ein Foto davon zu machen
Deswegen hier der nackte Stuhl.


Der Lieblingsmann hat mir ein Stück Restholz passend für den Stuhl
zugeschnitten und eingepasst.


Tja, und dann musste die Sitzfläche natürlich irgendwie ganz schnell alt werden,
damit sie zu dem Stuhl passt.
Bei Christel von Pomponetti hab ich schon viele tolle Werke aus Holz gesehen.
Sie hat auch mal einen guten Post gemacht, wie man das Holz auf alt macht.
Schaut doch mal HIER und HIER.


Das Holz wird mit einem Bunsenbrenner geflammt,
damit es schön dunkel wird.


Anschließend mit der Wurzelbürste gebürstet.
Da werden die Übergänge von hell nach dunkel weicher.


Nicht erschrecken.
Es kam noch bissl graue Farbe ganz stark verdünnt drauf.


Die hab ich aber ganz schnell mit einem Küchentuch verwischt.


Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Die Sitzfläche passt fast genau zum Stuhl.
Ich hätte mit dem Bunsenbrenner doch noch etwas mutiger rangehen können.


Der verdekorierte Stuhl gefällt mir richtig gut und wahrscheinlich dauert's nicht mehr lang
bis das neue Holz sowieso immer mehr wie der Stuhl aussieht.


Mit meinem Holz DIY geh ich gleich rüber zu
Euch wünsch ich eine herrliche Herbstwoche,
lasst's euch gut gehen und seid lieb gegrüßt,
eure Trixi mit Bruno
HIER könnt ihr noch in den Lostopf von meinem Giveaway springen. 

PS: Ich hab das hier nicht so eng zusammen geschrieben.
Aber Blogger nimmt mir einfach die Leerzeilen dazwischen weg.



Samstag, 24. September 2016

Mit Bruno am Gardasee und ein Urlaubs-Giveaway

Ich hatte während meinem Sommerloch nicht nur Blogunlust,
sondern auch Sommerurlaub.
Das hat gut gepasst, weil dort das Wlan sowieso nicht wirklich funktioniert hat.

Wir waren mal wieder mit Bruno am Gardasee.

Achtung, ich muss euch vorwarnen ... macht's euch gemütlich,
das wird eine Bilderflut.
Aber alle Brunofreunde kommen sicher auf ihre Kosten.

Und wenn ihr durchhaltet, werdet ihr am Ende belohnt :)


Wir waren auf einem Campingplatz in der Nähe von Lazise.
Lazise selber ist ja total schnucklig, aber leider auch total überlaufen.
Immer diese Touris!


Auch mehr oder weniger schöne Fenster hab ich gefunden.
Shabby liegt wohl auch in Italien voll im Trend :)




Aber direkt am See ist es dann zumindest für Bruno wesentlich schöner.


Nachdem wir wirklich drei Wochen täglich über 30 Grad hatten,
war für Bruno der See die perfekte Erfrischung.


Und seinen Spaß hatte er sowieso.






Hinterher war er fix und fertig, aber herrlich erfrischt.


So lässt sich's aushalten :)




Meine Eltern waren auch ein paar Tage mit ihrem Wohnmobil bei uns.
Mit ihnen haben wir ein bisschen auf Kultur gemacht
und haben an einem leicht wolkigen Tag
einen Ausflug zur Madonna della Corona gemacht.


Das ist eine Kirche, die direkt in eine Felswand gebaut wurde.


Faszinierend, wie die das wohl vor zig Jahren gemacht haben!


Auch von innen sieht man, dass die Kirche direkt an die Wand gebaut wurde.


Auf dem Weg zur Kirche war Bruno schon neugierig
und wollte sehen, was es da Interessantes hinter der Mauer gab :)


Eine kleine Erfrischung für unsern Bär haben wir natürlich auch immer dabei.
Da wird die Zunge lang :)


An einem anderen Abend waren wir Richtung Monte Baldo unterwegs.
Wir sind einfach drauflos gefahren, als es plötzlich nicht mehr weiter ging.
Aber wir wurden mit tollen Anblicken und Aussichten belohnt.


Und für Bruno stand da zufällig eine "Badewanne aus Beton".
Besser konnte es nicht sein :)






Jetzt aber wieder zurück zum Campingplatz ...


... und ab in den See.


Nachdem Bruno nicht so wirklich schwimmen kann,
sondern nur mit den Vorderpfoten paddelt 
und mit den Hinterpfoten am Grund läuft,
haben wir ihm eine Schwimmweste verpasst.
Dann bekommt der Hintern ein bisschen Auftrieb
und er kann auch schwimmen,
wenn's Wasser tiefer wird.



Aber er schwimmt nur weiter raus, wenn's Herrchen vor geht oder schwimmt.
Er ist dann seine Rettungsinsel zum kurzen Durchschnaufen :)




Und wenn keiner von uns im Wasser ist, wartet er ungeduldig
bis endlich jemand den Ball, Steine oder ein Stöckerl schmeißt.



Geht doch! :)


Jetzt aber raus mit dem Wasser aus dem Pelz ...



... und ab auf die Liege zum Chillen.




Wenn ihr's bis hierher geschafft habt, seid ihr echt gut!

Dafür hab ich für euch ein Urlaubs-Giveaway vom Gardasee mitgebracht.
Ich hoffe ihr liebt die Cantuccini auch so sehr wie ich.
Ich könnt mich da reinlegen,
allerdings haben sie mir auch ein paar Pfunde beschert.
Die nächsten Pfunde kriegt dann eine von euch ab :)


Dazu gibt's die hübsche graue Keksdose mit weißem Deckel.


und zwei grau-weiße Topflappen.


Wenn euch das gefällt, hinterlasst einfach bis zum Sonntag, den 9.10.2016
einen (netten) Kommentar unter diesem Post und schon seid ihr im Lostopf.
Mitmachen kann jeder über 18 Jahren aus Deutschland, Österreich oder Schweiz.
Ganz besonders würd ich mich natürlich freuen,
wenn ihr meine Leser seid und das Bild auf euren Blog mitnehmen würdet.


Jetzt genießt noch die romantische Abendstimmung
und habt ein wunderschönes Restwochenende!


Seid ganz lieb gegrüßt,

eure Trixi mit Bruno

PS: Schön, dass es euch gibt :)



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...